Was erwartet die Schüler im Fach IT?

An der Johannes-Scharrer-Realschule beginnt der IT-Unterricht in der 7. Jahrgangsstufe und hat je nach gewählter Wahlpflichtfächergruppe  eine bestimmte Anzahl an Wochenstunden auf die Schuljahre 7 – 10 verteilt:

Die SchülerInnen der Wahlpflichtfächergruppe III a (Französisch) haben als einzige in der 10. Jahrgangsstufe kein IT. Die Zeugnisnote aus der 9. Klasse kann aber in das Abschlusszeugnis übertragen werden.

Das Fach Informationstechnologie wird nach dem Lehrplan in Anfangs- und Aufbauunterricht unterteilt. Im Anfangsunterricht lernen alle Schülerinnen/Schüler, gleich welcher Wahlpflichtfächergruppe, die : Texterfassung mit dem 10-Finger-System sowie Textbearbeitung; Tabellenkalkulation, Informationen beschaffen und Präsentationen erstellen, Bildbearbeitung, u. a

Deshalb benötigt jede Schülerin/jeder Schüler ab der 7. Klasse:

  • zu Hause eine Übungsmöglichkeit am PC oder Laptop
  • einen Drucker für die Hausaufgaben (Es ist aber auch eine Abgabe per USB-Stick bzw. E-Mail möglich.)
  • Textverarbeitungsprogramm und Tabellenkalkulationsprogramm
    (kostenlose Programme wie z. B. OpenOffice oder LibreOffice reichen aus. Es müssen keine Programme für die Schule gekauft werden.)

Am Ende des Anfangsunterrichts (mit dem Zeugnis der 8. Jahrgangsstufe) erhalten die SchülerInnen eine Bescheinigung über die Inhalte des Anfangsunterrichts.
Ab der 8. Klasse unterscheiden sich die Inhalte hinsichtlich der gewählten Wahlpflichtfächergruppe. In der Gruppe I kommt der Fachbereich Technisches Zeichnen hinzu.

Die Schülerinnen/Schüler der WPG I benötigen deshalb ab der 8. Klasse zusätzlich:

  • Zeichenplatte mit Tasche
  • Verschiedene Lineale/Schablonen
  • Feinminenstifte
  • Zirkel
  • Zeichenblock (Zeichenblätter mit Schriftfeld)

Es erfolgt eine Sammelbestellung über die Schule. Man kann aber auch von den abgehenden 10. Klassen das TZ-Material abkaufen oder bereits vorhandenes Material von z. B. älteren Geschwistern oder Eltern wiederverwenden.