Christmas-Bash-Festival 2018 – Review

Wie viele wissen bin ich im Musikbereich Metal und Rock sehr gut informiert, deshalb möchte ich viele Leute etwas genauer dazu informieren und einen Bericht über das Christmas-Bash-Festival schreiben, da ich selbst vor Ort war und das komplette Festival miterlebt habe.

Die Bands:

Ein Metal/Rock Festival ist kein Festival ohne Bands. Deshalb spielten auch hier über 2 Tage verteilt 16 Bands. Das hört sich an als wären das wenig Bands, und im Vergleich zu ‘‘Wacken‘‘ oder dem ‘‘ Summer Breeze‘‘ wo teilweise über 150 Bands über 3 Tage verteilt spielen sind diese 16 Bands auch wenig. Jedoch ist weniger mehr, da dort jede Band eine vernünftige Spielzeit hatte und der Einlass ab 16 Uhr war.

Aber jetzt zu dem wichtigsten Teil, den Bands.

Folgende Bands spielten:

-Saxon                                           -Orden Organ                   -Suicidal Angels

-Children of Bodom                     -DAD                                    -Sinner

-Alestorm                                       -Gloryhammer                  -Brainstorm

-Exodus                                           -Death Angel                     -Skalmöld

-Sodom                                           -Rage                                   -Hartman

-Devilizer

Wie war mein Erlebnis?

Kurz gesagt, spitze. Es war gut organisiert, Getänke- und Essensstände waren vorhanden, es gab eingebaute Toiletten und die meisten Bands gaben sogar Autogrammstunden. Es war insgesamt ein wunderschönes Ereignis in meinem Leben, was eventuell auch daran liegt, dass meine Lieblingsband, ‘‘Rage‘‘, gespielt hat. Es hat mich total überzeugt, und dieses Jahr werde ich das Christmas-Bash-Festival wieder besuchen.