Feldis Superhelden holen sich den Pokal

Inspiriert durch die Fußball- WM in Katar, spielten die Fünft- und Sechstklässler beim diesjährigen Völkerballturnier zuerst eine Vorrunde in ihrer jeweiligen Gruppe aus. Hier konnten sich Nike 5d, VC A003 (5b), Feldis Superhelden (6b) und das Team A (6a) jeweils als Gruppenerster durchsetzen. Begleitet wurden die Teams von je zwei Tutoren aus der Klasse 8d, die sich super um ihr Team gekümmert haben! In der Finalrunde wurden dann mittels KO- System die Plätze 1-8 ermittelt. Hier konnten sich in einem spannenden Finale Feldis Superhelden gegen VC A003 durchsetzen. Den dritten Platz sicherte sich das Team A.

Jeder Spieler hat mit vollem (Körper-) Einsatz alles für sein Team gegeben. Danke an die Schiedsrichter, Tutoren und natürlich auch die Teams für dieses tolle Weihnachtsvölkerballturnier!

Katrin Mora & Elisabeth Stumpf

Bilder des Monats Dezember

MEINE HAND – GANZ GENAU UND SONDERBAR SURREAL

In der ersten Stunde betrachteten die Klassen 9a und b unser Modell ganz genau: die eigene Hand.

Wie ist sie aufgebaut? Welche Details kann man entdecken? Wie kann ich sie plastisch darstellen.

Angeregt durch surrealistische Kunstwerke verwandelten wir sie zeichnerisch in eigenartige Wesen oder Situationen.

David Prütting, 9a
Christine Engelhardt, 9a

Dekoration aus Holz

In der Adventszeit wurde im Werkraum fließig gesägt, gebohrt, gefeilt und geschliffen. Die dabei entstandenen Dekobäume aus Holz mit eingearbeiteten Christbaumkugeln können sich sehen lassen.

Die Werkgruppen der Klassen 7 c, 8 d sowie die ukrainischen Schülerinnen und Schüler der Brückenklasse haben nicht nur für sich selbst einen Dekobaum hergestellt, sondern auch für den Weihnachtsbasar. Dort konnten Besucher des Chorkonzerts dann tolle Unikate erwerben.

Einige der Werkstücke sind hier zu sehen:

Trail-Tipps von der Meisterin

Sie ist seit Jahren die seit Jahren schnellste Deutsche Mountainbike-Enduro Fahrerin:  Raphaela Richter war Gast bei der Mountainbike-AG der Johannes-Scharrer-Realschule. Zusammen mit den Schülern*innen der Gruppe war der Rad- Profi auf den Trails rund um Hersbruck unterwegs und gab Einblicke in ein Leben, das sich fast ausschließlich um das MTB dreht. Von der amtierenden deutschen Meisterin, die sich seit Oktober auch Vize- Weltmeisterin im Team nennen darf, gab es für die jungen Biker*innen auf der Tour zahlreiche Tipps zur richtigen Linienwahl, Geschwindigkeit aber auch zur Sicherheit auf dem Fahrrad. Die Mountainbike-AG der Realschule findet im Rahmen des differenzierten Sportunterrichts einmal wöchentlich statt. Dabei gehen die Schüler*innen ihrem Hobby und ihrer Leidenschaft im Unterricht nach. Geschicklichkeit, Ausdauer, Sicherheit, kleine Reparaturarbeiten sowie das Umweltbewusstsein sind dabei wesentliche Inhalte des Unterrichts.

„Lese-Battles“ mit Tradition

Einer schönen Tradition an unserer Schule folgend wurden Mitte Dezember wieder die Schulsieger:innen der Vorlesewettbewerbe gesucht. Die acht Klassensiegerinnen der siebten Klassen, Alina Dumhard und Feline von Frantzky (7a), Selena Alajjouri und Konstancia Wuckert (7b), Emily Bruckner und Johanna Zimmermann (7c) sowie Magdalena Hirschmann und Grace Ella Göbel (7d), kamen dazu sicherlich mit etwas Lampenfieber am ersten Tag in die Schülerbücherei. Dort durften sie nacheinander ans Pult treten und zunächst einen selbstgewählten Text vorlesen. Die Zuhörer konnten Geschichten von Halbvampiren, Windpferden, Gestaltwandlern, einem Zauberer und sich verliebenden Jugendlichen lauschen. Noch spannender wurde es dann, als die Mädchen jeweils ein Stück aus dem ihnen unbekannten Jugendbuch „Calypsos Irrfahrt“ von Cornelia Franz vortrugen. Am Ende fiel der Jury die Entscheidung sicher nicht leicht. Die Elternbeiratsvorsitzende Frau Höfler und die Deutschlehrerinnen Frau Hierl, Frau Morgott und Frau Orf fanden, dass alle ihre Klasse würdig vertreten hatten. Und trotzdem konnten nur zwei Schülerinnen als Vertreterinnen der JSR zum Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs der mittelfränkischen Realschulen geschickt werden. Hier wiederum war sich die Jury sehr schnell einig, dass dies Emily Bruckner und Alina Dumhard sein sollten. Es war schon sehr erstaunlich, wie sicher und stimmungsgeladen sie auch den ihnen unbekannten Text vorlesen konnten.

Am nächsten Tag wiederholten sich die Szenen, als sich die Klassensieger:innen aus den sechsten Klassen zu ihrem Wettbewerb trafen: Utku Berkil und Maximilian Hörnich (6a), Nick Kirschner und Kahlan Mican (6b), Sara Meysel und Lars Aepler (6c) sowie Magdalena Buchholz und Emily Meier (6d). Dieses Mal hatten Frau Wild als Vertreterin der Stadtbücherei Hersbruck, die Elternbeirätin Frau Leipold sowie die Deutschlehrkräfte Frau Morgott, Herr Schöberl und Frau Steger die Qual der Wahl. Nachdem sie unter anderem erfahren hatten, wie man sowohl Detektiv als auch Gentleman wird und dass Luzifers Sohn zu weich für die Hölle ist, setzten sich alle noch einem Silberdieb auf dem Weihnachtsmarkt auf die Fersen. Nach einer langen und schwierigen Beratung stand schließlich fest: Beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels darf die Schulsiegerin Emily Meier die JSR vertreten.

Heike Hierl und Marita Morgott

Stift immer griffbereit …

… mit dem selbst hergestellten Stiftehalter haben die Schülerinnen und Schüler des Kunstzweiges der Klasse 7 c ihre Stifte immer griffbereit.

In der 7. Jahrgangsstufe soll im Fach Werken der Umgang mit der Ständerbohrmaschine eingeübt werden. Die Schülerinnen und Schüler müssen anschließend ihre Kenntnisse und Fertigkeiten sowohl in theoretischer als auch in praktischer Form beweisen und erhalten dann den „Bohrmaschinenführerschein“.

Die dabei als „Produkt“ entstandenen Werkstücke sind hier zu sehen:

Der Pokal ist wieder da!!

Nach langem Warten, teils wegen den Corona Pandemie, teils wegen der starken Mannschaft des Gymnasiums, haben es unsere Jungs endlich wieder geschafft den Johannes-Scharrer-Pokal zu gewinnen.

Die erste Partie fand gegen die Mannschaft der Greta-Schickedanz-Schule statt. Nach einer engagierten Anfangsphase ging die Mannschaft etwas glücklich durch einen Torwartfehler nach einem Freistoß in Führung. Kurze Zeit später stellte Collin, der sich am Sechzehner mit einer feinen Einzelleistung durchsetze auf 2:0. Eine weiter Chance durch Shaquille konnte jedoch nicht genutzt werden. In der Folgezeit hatten die Jungs der „JSR“ das Geschehen gut im Griff. Durch zwei berechtigte Elfmeter, die Lukas sicher zum 3:0 bzw. 4:0 verwandelte ging es in die Pause. Nach der Pause kontrollierten die Jungs der „JSR“ das Geschehen und mussten nur noch einmal kurz zittern als die Mittelschule auf 4:1 verkürzte. Collin stelle aber den „alten“ Abstand nach einem schönen Zuspiel von Shaquille wieder her.  Mit einem souveränen 5:1 war der erste Schritt zum Titelgewinn gemacht.

Nachdem auch im Anschluss das Gymnasium, wenn auch etwas glücklich die Mittelschule besiegte kam es also zu einem echten Endspiel bei hochsommerlichen Temperaturen.

In der ersten Halbzeit waren unsere Jungs im Spiel gegen das Gymnasium deutlich feldüberlegen, ohne jedoch die Überlegenheit in Tore umzumünzen.  So blieb die Partie auch in der zweiten Hälfte sehr spannend. Mit einer kompakt stehenden Defensive machten es die Mannschaft dem Gymnasium sehr schwer offensive Akzente zu setzen. Es dauerte aber bis kurz vor Ende des Spiels bis Batuhan den erlösenden 1:0 Siegtreffer erzielte.

Die Fachschaft Sport bedankt sich bei allen Spielern und gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung. Im nächsten Jahr versuchen wir den Titel zu verteidigen.

Die „JSR“ aus der Vogelperspektive

Am 20.7 wurden an unserer Schule endlich wieder die Bundesjugendspiele durchgeführt Im Anschluss an die Veranstaltung versammelten sich alle Schüler der „JSR“ auf dem Sportplatz und stellten die Initialen der Schulgemeinschaft „JSR“ auf den Rasen. Der Schüler Sebastian Linz fotografiert mit Hilfe seiner Drohne alle Schüler „von oben“ und es entstanden atemberaubende Bilder vom Himmel. An diese Stelle noch einmal ein Dankeschön an alle beteiligten für diese gelungene Aktion.

Hurra, die Bundesjugendspiele sind wieder möglich!!

Am 20. Juli 2022 fanden die Bundesjugendspiele der JSR für die 5. bis 7. Klassen, sowie aktiven Anmeldungen der 8. Klasse statt. Das Wetter war heiß man kann schon sagen sehr heiß, aber die Schüler waren trotzdem hoch motiviert. Insgesamt nahmen 330 Schüler aktiv an dem Wettbewerb teil. Nachdem alle ihr Bestes gegeben hatten, gemessen, gestoppt und gezählt wurde, waren es 111 Siegerurkunden und 26 Ehrenurkunden, die am Ende an die glücklichen Gewinner überreicht werden konnten. Die Besten jeden Jahrgangs waren:

Jahrgangsstufe 5 

  • Leni Kürbel (5c)
  • Symeon Gogonas (5a)

Jahrgangsstufe 6

  • Lena Duschanek (6c)
  • Luis Wittmann (6b)

Jahrgangsstufe 7

  • Lea Schmidth (7b)
  • Linus Schmidt (7a)

Jahrgangsstufe 8

  • Shirin Schmidt (8d)
  • Henry Herzog (8c)

Tennis in der Schule!!

Am Mittwoch, den 13.07.2022, bekamen die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen der JSR Besuch von der Tennisschule Manuel Hirsch. Insgesamt standen für eine Schulstunde „Schnuppertennis„ vier Trainer für jede Klasse zur Verfügung.

Die Trainer gaben den Schülern einen Einblick in die Sportart Tennis. Mit viel Begeisterung und Geduld vermittelten sie ihnen erste Schritte. Die „Tennisexperten“, die bereits im Verein trainieren, waren stolz ihren Mitschülern ihr Können zu zeigen und hier und da Hilfestellung zu geben.

Wie halte ich überhaupt den Tennisschläger? Wie stelle ich mich richtig hin? Wo ist die Vorhand oder die Rückhand? Antworten auf all diese Fragen konnten nach dem Schnuppertag geklärt werden. Zum Abschluss rundeten kleine Spiele die Tennisstunde ab und hinterließ bei allen Teilnehmern die Lust auf mehr!

Der Tennistag wurde auf der Anlage des 1. TC Hersbruck durchgeführt wo am 23.07.22 beim „Tag der offenen Tür“ des Tennisvereins das Interesse der Kinder weiter vertieft werden kann.