Christmas-Bash-Festival 2018 – Review

Wie viele wissen bin ich im Musikbereich Metal und Rock sehr gut informiert, deshalb möchte ich viele Leute etwas genauer dazu informieren und einen Bericht über das Christmas-Bash-Festival schreiben, da ich selbst vor Ort war und das komplette Festival miterlebt habe.

Die Bands:

Ein Metal/Rock Festival ist kein Festival ohne Bands. Deshalb spielten auch hier über 2 Tage verteilt 16 Bands. Das hört sich an als wären das wenig Bands, und im Vergleich zu ‘‘Wacken‘‘ oder dem ‘‘ Summer Breeze‘‘ wo teilweise über 150 Bands über 3 Tage verteilt spielen sind diese 16 Bands auch wenig. Jedoch ist weniger mehr, da dort jede Band eine vernünftige Spielzeit hatte und der Einlass ab 16 Uhr war.

Aber jetzt zu dem wichtigsten Teil, den Bands.

Folgende Bands spielten:

-Saxon                                           -Orden Organ                   -Suicidal Angels

-Children of Bodom                     -DAD                                    -Sinner

-Alestorm                                       -Gloryhammer                  -Brainstorm

-Exodus                                           -Death Angel                     -Skalmöld

-Sodom                                           -Rage                                   -Hartman

-Devilizer

Wie war mein Erlebnis?

Kurz gesagt, spitze. Es war gut organisiert, Getänke- und Essensstände waren vorhanden, es gab eingebaute Toiletten und die meisten Bands gaben sogar Autogrammstunden. Es war insgesamt ein wunderschönes Ereignis in meinem Leben, was eventuell auch daran liegt, dass meine Lieblingsband, ‘‘Rage‘‘, gespielt hat. Es hat mich total überzeugt, und dieses Jahr werde ich das Christmas-Bash-Festival wieder besuchen.

Meine Strafarbeit und das Versprechen an Obama

Da ich mich im Untericht erwischen lassen habe, wie ich rede und dabei auch der Einzige war, muss ich jetzt eine langweilige, aufgezwungene Strafarbeit mit dem Thema: Warum ich im Unterricht nicht reden soll. schreiben. Dieses Thema ist auch bekannt unter Fresse halten, wenn der Lehrer redet oder Nur reden, wenn der Lehrer weghört. Also ich fange ich mit dem Thema an: „Meine Strafarbeit und das Versprechen an Obama“ weiterlesen

Animes

Da ich Animes täglich schaue und verschlinge und ich mich damit eigentlich recht gut auskenne, hab ich mich entschieden einen Artikel darüber zu schreiben. Indem werde ich kurz denn Begriff „Anime“ auf meine Art erklären, ein paar Genres (mit Ableger des jeweiligen genannten Genres) nennen und am Ende werde ich noch meine Meinung dazu abgeben. „Animes“ weiterlesen

Gedichte für Bäume

Gedicht 1:

Es war einmal ein Baum,

der hatte Gummiflaum.

Dieser ging den Fluss entlang.

Plötzlich ertönte ein verrückter Klang.

Der baum ging weiter und suchte nun,

dann stoß er auf ein Huhn.

Das Huhn das weinte,

es suchte aber schnell das weite!

Der Baum ging weiter,

das tat er heiter.

Doch dann kam wieder dieser Klang,

so dass dem Baum der spaß vergang.

Er ging zurück zu seinem Nest,

dann starb er letztlich an der Pest.

Nun steht der Baum am Himmelszelt,

und blickt in Ruhe auf die Welt.

 

Gedicht 2:

Ein anderer Baum wiederrum,

kam anders um sein Leben um.

Er war bereits am musizieren,

dann überfallten ihn Viren.

Bakterien sind schlimme Sachen,

die brachten den Baum zum umkrachen!

Er fiel auf einen Stein,

der war bedeckt mit Wein.

Der Baum dachte sich nun:

„Da kann ich nichts mehr tun.´´

Mit ihm ging es zu Ende,

nun ist er eine Gummiente.

 

Gedicht 3:

Der dritte Baum,

der hatte Klauen.

Ein Mensch kam her,

und staunte sehr

Der hat aber scharfe Äste,

gar nicht gut für Vogelneste.

Ich werde sie abhauen,

diese scharfen Klauen.

Da drehte sich der Baum,

der Mensch sah scharfe Klauen.

Der fand nun sein Grab,

in einem alten Sarg.

Der Baum der steht noch da,

und ruft:„Juchee Hurra.´´

Leitbild der Johannes-Scharrer-Realschule

Am Donnerstag, 23. November 2017, wurde endlich unser neues Leitbild in der Aula veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit der gesamten Schulfamilie der Johannes-Scharrer-Realschule ist es uns gelungen, ein eigenes Leitbild der JSR zu gestalten. Es zeigt deutlich, was uns und unsere Schule ausmacht, was uns wichtig ist und welche Ziele wir uns setzen. Am Vormittag wurde es in feierlichem Rahmen den Schülern vorgestellt.
„Leitbild der Johannes-Scharrer-Realschule“ weiterlesen

Gitarren

Gitarren sind Instrumente die mit 6/4/5/7/8/12 Saiten und mit einem Plektrum oder den Fingern gespielt werden. Bei Gitarren liegt der Unterschied zwischen Akustik-, E- und Halbakustik Gitarren. Dann gibt es noch besondere Gitarren wie Ukulellen und Bässe. Verschiedene Formen und Marken gibt es auch noch und natürlich auch verschiedene Techniken.

Die verschiedene Saitenanzahl:

Wie eben gesagt gibt es verschiede Anzahlen an Saiten. Normale E-, Akustik- und Halbakustik Gitarren haben 6 Saiten, 12 Saiten werden meistens bei Acoustik Gitarren verwendet. Bei E- oder Halbakustik Gitarren werden eher 7 oder 8 Staiten benutzt. Bei Ukulellen und Bässen werden 4 Saiten benutzt, wobei bei Bässen auch 5 oder 6 Saiten eingestzt werden können.

Plektrum oder Finger?

Diese Frage ist schwierig zu beantworten. Die meisten E-Gitarren Spieler spielen mit Plektrum, jedoch gibt es auch Songs mit denen man ohne Plektrum spielen muss. Ein Beispiel dafür ist “Stairway to Heaven“ von “Led Zeppelin“. die meisten Acoustik Spieler spielen jedoch ohne Plektrum.

Was ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Gitarren?

Ja es gibt einen Unterschied. Akustik Gitarren haben ein Loch hinter den Saiten, sind größer als ihre Verwandten und kann man nicht Verzerren. E-Gitarren sind kleiner als Akustik Gitarren und haben kein Loch hinter den Saiten, auserdem kann man sie Verzerren. Halbakustik Gitarren sind das Gleiche wie E-Gitarren nur das sie meistens über und ünter den Saiten 2 Löcher hat. Man könnte sagen das die Gitarre “Singt“. Eine Ukulelle ist eine Akustik Gitarre nur in klein und mit 4 Saiten. Ein Bass ist eigentlich keine Gitarre aber ich zähle ihn mal trotzdem dazu. Bässe haben 4 Saiten mit jeweils tiefen Tönen. Es gibt sie in Akustik- und E-Bass Variationen.

verschiedene Marken:

Sehr bekannte und qualitative Marken sind Marken wie “Ibanez“, “Gibson“, “Fender“, “Jackson“, “Squier“, “LTD“, “ESP“, und “Harley Benton“. Ich habe Übrigens eine Akustik Gitarre von Ibanez. Sehr empfehlenswert.

verschiedene Formen:

Es gibt Formen die eigentlich jeder kennen sollte. Diese Formen sind “Stratocoaster“, “Telecaster“, “Les Paul“, “Iceman“, “Flying-V“ und “SG“

Techniken:

Es gibt viele verschiedene Techniken. Ich zähle mal ein Paar auf. “Whammy“, “Tapping“ und “clean Finger picking“ sind sehr bekannte Techniken.

So das wars jetzt mit meinem Beitrag über Gitarren, ich hoffe es hat euch gefallen.

Wacken 2017 – das größte Metal-Festival der Welt

Wacken – Was ist denn Wacken?

51 Wochen im Jahr ist es ein kleines, beschauliches Dorf irgendwo an der Nordseeküste – nur an einem Wochenende im August fallen 100.000 langhaarige Metal-Fans ein und verwandeln das Dorf zum größten Metal-Festival der Welt, das dieses Jahr zum 28. Mal stattgefunden hat. „Wacken 2017 – das größte Metal-Festival der Welt“ weiterlesen