Neuer Lesestoff für die Schulbücherei

In diesem Schuljahr konnten wir die Bücherei wieder mit neuem Lesematerial aufwerten. Dabei wurde nicht nur der jährliche Schuletat genutzt, sondern wir haben uns auch über Spenden gefreut.

Die Buchhandlung Lösch aus Hersbruck unterstützt die Schulbücherei immer, sei es durch eine hervorragende Beratung als auch durch das Bereitstellen von Lesestoff. Vielen Dank!

Der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs für die 6. Klassen fand in diesem Schuljahr an der Johannes-Scharrer-Realschule statt. Die daraus resultierenden Einnahmen wurden an die Schülerbücherei der JSR gespendet, damit konnten neue Bücher angeschafft werden. Auch hierfür sagen wir: Danke.

Viele Schüler lesen nicht so gerne – eine Lösung hierfür kann es sein, den Zugang zu spannenden und fantasiereichen Geschichten über Hörspiele zu eröffnen. Auf Anregung der Deutschlehrkraft Frau Schwarz engagierte sich Frau Himml als Mitglied des Elternbeirates und kümmert sich um die Anschaffung. Schließlich konnte am Tag der offenen Tür ein „ganzer Stapel“ Hörbücher als Spende des Elternbeirates an die Schule übergeben werden. Im Namen unserer „Hörer“ auch hier ein herzliches Dankeschön.

Einige Schüler aus dem Büchereiteam haben sich in diesem Schuljahr auch an Nachmittagsterminen in der Schulbücherei getroffen und die Fenster bzw. die Wände neu dekoriert, für Ordnung gesorgt, die Bücher neu sortiert oder auch „altes“ Lesematerial aussortiert. Das war eine gute Zusammenarbeit – wir Lehrkräfte freuen uns, diese Zusammenarbeit mit euch im nächsten Schuljahr fortzusetzen.

Wir bedanken uns aber auch bei allen anderen Schülerinnen/Schülern des Büchereiteams, die mit vollem Einsatz während der Pausen für eine geregelte Ausleihe der Bücher und Spiele gesorgt haben.

Lehrerteam Schülerbücherei: Madlen Heider, Martina Hezel, Brigitte Zagel

Freie Auswahl – nicht an der Losbude, sondern im Werkraum

Vorgabe:             Material Holz

Werkstück:         Nach eigener Idee ein Produkt entstehen lassen!

Von einem Schuhregal über einen Schemel/Hocker bis zum selbst entworfenen Memoboard, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 d dachten sich etwas aus, skizzierten ihre Ideen, bemaßten dann die fertigen Zeichnungen und gaben diese ab.

Das Material wurde dann von der Lehrkraft besorgt. Dabei wurde die Werkgruppe von zwei Firmen tatkräftig unterstützt:

  • Schreinerei Pickelmann Henfenfeld
  • Drechslerei Appel Heuchling

Das benötigte Leimholz bzw. Sperrholz wurde bereitgestellt und auch den Rahmenmaßen entsprechend zugesägt.

Hierfür sagen wir: „Herzlichen Dank“.

Leider können hier keine Fotos der Werkstücke präsentiert werden, weil aufgrund der Schulschließungen kein Werkunterricht möglich ist und die Unikate noch nicht fertiggestellt werden konnten.

Kerzenhalter pünktlich zur Adventszeit

Die Klasse 9 d hat im Werkunterricht Kerzenhalter angefertigt, welche nun pünktlich zur Advents- und Weihnachtszeit mit nach Hause genommen werden können.

Aus Kupferblech wurde eine Schale getrieben, was im angrenzenden Bio- bzw. Chemiesaal zu erhöhter Lärmbelästigung führte. Im Werkraum wurde natürlich mit Gehörschutz gearbeitet! Dann war die Kreativität der Schülerinnen und Schüler gefragt, sie gestalteten das passende Holzstück  mittels sägen, feilen sowie schleifen. Fertig!

 

 

Büchereiteam 2019

Im Büchereiteam sind im Schuljahr 2018/2019 folgende Schüler:

… aus der Klasse 6 a: Tizian Behr, Max Böllet (nicht im Bild), Leon Corall,
Constantin Kolb, Finn Schneider

… aus der Klasse 6 b: Elias Roth und Jonas Scharrer.

… aus der Klasse 6 c: Anna Maria Krieger, Isabella Weißgerber

… aus der Klasse 7 a: Justin Schmitt

… aus der Klasse 7 b: Vanessa Arnold und Leonie Eggers

… aus der Klasse 8 a: Simon Bleisteiner, Alexander Mittenhuber (nicht im
Bild), Falk Reichel

… aus der Klasse 8 d: Carolin Ottmann

… aus der Klasse 10 b: Corinna Grzeskowiak (nicht im Bild), Mona Karasch

… aus der Klasse 10 d: Kevin Ain, Pavlo Malkin, Erik Wunderlich

Bayerisches Schülerleistungsschreiben

Alle Schüler der 8. bis 10. Klasse haben im Rahmen des Unterrichts im Fach Informationstechnologie die Möglichkeit am Bayerischen Schülerleistungsschreiben teilzunehmen. Hier wird ein vom Bayerischen Stenografenverband gestellter Wettbewerbstext per Computer erfasst. Die Arbeitszeit beträgt 10 Minuten. Bei einer erfolgreichen Teilnahme kann man eine Urkunde bestellen, welche dann als Beilage zu den Bewerbungsunterlagen  für den Nachweis der Schreibfertigkeit genutzt werden kann. Eine Urkunde erhalten in diesem Schuljahr 87 Schüler, wobei 41 davon den Text mit 0 Fehlern erfassen konnten.

Einführung Technisches Zeichnen

Das Fach Informationstechnologie beinhaltet für die Schüler der Wahlpflichtfächergruppe I auch den Teilbereich „Technisches Zeichnen“. Wir arbeiten an der JSR sowohl an der Zeichenplatte als auch am Computer.

In der 8. Jahrgangsstufe beginnt der Unterricht im Bereich Technisches Zeichnen mit dem Skizzieren und dem Zeichnen von flachen Werkstücken mit Veränderungen (Abschrägung, Stufe, Nut, …). Dann werden die Regeln der Bemaßung besprochen und verschiedene Aufgaben dazu gezeichnet. Schließlich folgt die räumliche Darstellung in unterschiedlichen Perspektiven (z. B. Dimetrie und Isometrie)

.

 

Unsere Schulbücherei … schmökern, informieren, ausleihen, spielen, entspannen, …

In diesem Schuljahr durfte sich die Schülerbücherei über eine großzügige Spende des Fördervereins freuen. Dadurch konnte der Sachbuchbestand aufgestockt werden und kombiniert mit einer Spende der Buchhandlung Lösch, die uns als verlässlicher Partner immer mit sehr guter Beratung zur Seite steht, auch die neuesten Bücher aus der Jugendliteratur angeschafft werden. Wir sagen an dieser Stelle noch einmal Danke. „Unsere Schulbücherei … schmökern, informieren, ausleihen, spielen, entspannen, …“ weiterlesen

Unikate aus Kunststoff

Schlüsselanhänger gibt es viele, aber das selbsthergestellte Unikat ist einfach etwas Besonderes. Jede Schülerin/jeder Schüler der Klasse 8 d brachte zunächst die Idee zu Papier, übertrug die Form dann auf den Kunststoff, sägte, feilte, verwendete Ziehklinge und Schleifpapier bis schließlich poliert werden konnte. Die fertigen Schlüsselanhänger können sich sehen lassen!