Neuer Lesestoff für die Schulbücherei

In diesem Schuljahr konnten wir die Bücherei wieder mit neuem Lesematerial aufwerten. Dabei wurde nicht nur der jährliche Schuletat genutzt, sondern wir haben uns auch über Spenden gefreut.

Die Buchhandlung Lösch aus Hersbruck unterstützt die Schulbücherei immer, sei es durch eine hervorragende Beratung als auch durch das Bereitstellen von Lesestoff. Vielen Dank!

Der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs für die 6. Klassen fand in diesem Schuljahr an der Johannes-Scharrer-Realschule statt. Die daraus resultierenden Einnahmen wurden an die Schülerbücherei der JSR gespendet, damit konnten neue Bücher angeschafft werden. Auch hierfür sagen wir: Danke.

Viele Schüler lesen nicht so gerne – eine Lösung hierfür kann es sein, den Zugang zu spannenden und fantasiereichen Geschichten über Hörspiele zu eröffnen. Auf Anregung der Deutschlehrkraft Frau Schwarz engagierte sich Frau Himml als Mitglied des Elternbeirates und kümmert sich um die Anschaffung. Schließlich konnte am Tag der offenen Tür ein „ganzer Stapel“ Hörbücher als Spende des Elternbeirates an die Schule übergeben werden. Im Namen unserer „Hörer“ auch hier ein herzliches Dankeschön.

Einige Schüler aus dem Büchereiteam haben sich in diesem Schuljahr auch an Nachmittagsterminen in der Schulbücherei getroffen und die Fenster bzw. die Wände neu dekoriert, für Ordnung gesorgt, die Bücher neu sortiert oder auch „altes“ Lesematerial aussortiert. Das war eine gute Zusammenarbeit – wir Lehrkräfte freuen uns, diese Zusammenarbeit mit euch im nächsten Schuljahr fortzusetzen.

Wir bedanken uns aber auch bei allen anderen Schülerinnen/Schülern des Büchereiteams, die mit vollem Einsatz während der Pausen für eine geregelte Ausleihe der Bücher und Spiele gesorgt haben.

Lehrerteam Schülerbücherei: Madlen Heider, Martina Hezel, Brigitte Zagel

Freie Auswahl – nicht an der Losbude, sondern im Werkraum

Vorgabe:             Material Holz

Werkstück:         Nach eigener Idee ein Produkt entstehen lassen!

Von einem Schuhregal über einen Schemel/Hocker bis zum selbst entworfenen Memoboard, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 d dachten sich etwas aus, skizzierten ihre Ideen, bemaßten dann die fertigen Zeichnungen und gaben diese ab.

Das Material wurde dann von der Lehrkraft besorgt. Dabei wurde die Werkgruppe von zwei Firmen tatkräftig unterstützt:

  • Schreinerei Pickelmann Henfenfeld
  • Drechslerei Appel Heuchling

Das benötigte Leimholz bzw. Sperrholz wurde bereitgestellt und auch den Rahmenmaßen entsprechend zugesägt.

Hierfür sagen wir: „Herzlichen Dank“.

Leider können hier keine Fotos der Werkstücke präsentiert werden, weil aufgrund der Schulschließungen kein Werkunterricht möglich ist und die Unikate noch nicht fertiggestellt werden konnten.

Projektpräsentation 2020

Es ist wieder soweit …

Von November bis Januar durften die SchülerInnen unserer 9. Klassen wieder an ihren individuellen Themen für die Projektpräsentation arbeiten. In diesem Jahr schlüpften sie in die Rolle eines Verlagsmitarbeiters der Sachbuchreihe „WAS IST WAS“ und erstellten zum jeweiligen Buch oder einem Kapitel daraus ein kleines Erklärvideo. Auf diese Weise waren sie gezwungen einmal wieder ein echtes Buch zur Hand zu nehmen und dennoch in der medialen Welt kreativ werden.

Den genauen Themenentwurf kann man hier nachlesen:

WAS IST WAS – unser diesjähriges Oberthema

An dieser Stelle sollen nochmals die Hintergründe der sogenannten Projektpräsentation und das Konzept an unserer Schule dargestellt werden:

Vorgaben des Ministeriums:

  • Das Projekt soll Fächer übergreifen.
  • Die SchülerInnen erarbeiten ihr Thema weitgehend selbstständig.
  • Am Ende findet eine ansprechende Präsentation vor Publikum statt.

Hintergrund: Vermittlung von Kompetenzen, die für die heutige Arbeitswelt wichtig sind:

  • Sachkompetenz, d.h. die Arbeit an einem Thema zum allgemeinen Wissenserwerb
  • Methodenkompetenz, z.B. die Präsentation von Ergebnissen, die Gestaltung von Interviews, das Erstellen von Fragebögen
  • Sozialkompetenz, d.h. die Einhaltung von Teamabsprachen, Konfliktbewältigung, Kooperation

Grundkonzept an unserer Schule:

  • Schüler einer Klasse finden sich in Kleingruppen zusammen.
  • Ssie entscheiden sich für ein Fach / eine betreuende Lehrkraft, in welchem sie den Schwerpunkt setzen.
  • Dann beginnt die Arbeitsphase mit „Schalterwochen“, in denen Rücksprache mit dem Betreuungslehrer gehalten wird.
  • An Projekttagen in der Schule können die Gruppen an ihren Themen arbeiten und die Medienausstattung der Schule nutzen.
  • Dabei wird der gesamte Arbeitsprozess von der Materialsichtung bis hin zur Erarbeitung des Präsentationsablaufs mit einer kritischen Bewertung in einem sogenannten Portfolio festgehalten.
  • Das Ziel: eine ansprechende, hochwertige Präsentation der Arbeitsergebnisse vor den SchülerInnen der Jahrgangsstufe 8 und verschiedenen Lehrkräften.

 Notengebende / beteiligte Lehrkräfte:

  • „Fach“ = Betreuungslehrkraft: Diese sucht sich jede Gruppe selbst, sie betreut Gruppe während des Arbeitsprozesses, berät bei inhaltlichen Fragen. Sie bewertet das Portfolio, den reinen Inhalt, das Arbeits- und Sozialverhalten.
  • „Deutsch“  = Deutschlehrkraft: Sie vermittelt Informationen über die Bewertungskriterien der Präsentation und des Portfolios, vermittelt Methodenkompetenz, z.B. Erstellung von Interviews, Fragebögen. Sie bewertet die reine Präsentation.
  • „Drittes Fach“  = z.B. IT-Lehrkraft: Diese Lehrkraft ist fach- und themenabhängig, zum Beispiel IT, Kunst, Musik, Englisch, Sport. Diese Lehrkraft bewertet dann z.B. die Qualität der Powerpointpräsentation oder die Qualität des musischen Beitrags.

Nun aber zu unseren diesjährigen Themengruppen:

Klasse 9a

  • Christian Sperber, Fabian Resch, Fabio Zeug, Alexander Mutter: Von der Vergangenheit der Robotik bis heute
  • Max Schlenk, Justin Neubauer, Bryan Hahn, Alexander Held: Das Alte Testament – Mythen und Geschichten
  • Jonas Weidinger, Nicolas Stiefken, Alexander Gil: Weltreligionen
  • Konstantin Kiefer, Leon Schmidt, Nico Hagerer: Unsere Erde – Gletscher, Gebirge, Erdinneres
  • Florian Prögel, Jannis Haller, Lukas Eberhard, Paul Worfler: Gebirge
  • Fabian Gerhardt, Erik Höllerl, Leo Metzger, Johannes Scheiderer: Elektrizität
  • Melina Höllerl, Fabienne Paulus, Katharina Kohl: Eine Reise durchs All – vom Urknall bis in die Zukunft
  •  Simon Bleisteiner, Alexander Mittenhuber, Patrick Grötsch, Falk Reichel: Musikgeschichtliche Schwerpunkte der Wiener Klassik und des Barock
Elektrizität

 

Klasse 9b

  • Noah Schwarz, Luca Seifert, Leon Pickelmann, Johannes White: Staat und Wirtschaft
  • Lea-Marie Kirschner, Kevin Frank, Jason Miess, Evelin Wuckert: Die Europäische Union – Wirtschaft und Geschichte
  • Jonas Greißinger, Leon Meiler, Nurperi Sapkaya, Madita Hoschek: Die Geschichte der Zahlungsmittel
  • Emily Beil, Paula Raum, Sophie Loos, Leon Maderer: Vulkanismus
  • Ben Kramer, Fabian Hirschmann, Jessica Wölfel, Romy Leitner: Das Buch
  • Jakob Rauh, Bastian Kolb, Maximilian Maul, Lukas Wrosch: Aus der Geschichte für die Zukunft lernen
Letzte Vorbereitungen
Umfrageergebnisse zum Thema „Das Buch“
Abschlussquiz mit Hilfe von Kahoot zum Thema Vulkanismus
Vulkanismus … auch die Jury gibt ihre Antworten ein
Die bewertenden Lehrkräfte beim Thema Vulkanismus

Klasse 9c

  • Leon Bittner, Samuel Steinlein, Jonas Raum: Unsere Erde
  • Chiara Erli, Kristina Soldatov, Lucy Kohl, Lea Kreußel: Geld und Unternehmen
  • Alexander Gerstenlauer, Leon Büsch, Annika Dorn: Musik – wundervolle Welt der Töne
  • Francine Pham, Lea Redlingshöfer, Emilia Glimpel: Das Alte Ägypten – Pharaone
  • Amelie Bandt, Emilia Cosma, Annika Seidel, Jasmin Vasilovici: Die Großstadt Rom
  • Jonas Oberndorfer, Franz Teich, Johann Teich, Alexander Vogel: Steinzeit
  • Ela Gök, Romina Ratis, Julia Mutter: Naturgewalten
  • Leo Aepler, Alexander Altwasser, Lulzim Ibrushi, Emil Renten: Wetter
Musik – wundervolle Welt der Töne

Klasse 9d

  • Fabienne Fontenot, Emely Stipsits, Lilli Fischer: Ein Mord unter Elfchen
  • Ann-Sophie Schmiedel, Polina Malkina, Emma-Sophie Löhner: Piraten – Schrecken der Meere
  • Tom Scharrer, Tobias Rammler, Charlotte Bauer, Jannik Georgi: Die deutsche Geschichte von der Erfindung des Buchdruckes bis zum Mauerfall (1450-1989)
  • Mia Katzer, Marco Lippert, Samira Klinkowski, Pascal Gerstenberger: Ritter und ihre Ausbildung
  • Hannah Appel, Tamica Kroha, Luisa Martin, Carolin Ottmann: Naturgewalten – unberechenbar und mächtig
  • Marie Binker, Sven Buchwald, Philipp Hoffman, Naemi Forell: Das Geheimnis der Magneten
  • Nico Hofmann, Emily Petschl, Lucia Gall: Mathematik

 

 

 

Text und Fotos: Susanne Donhauser (diesjährige Koordination)

„Jedes Päckchen ein Zeichen der Hoffnung“

Unter diesem Motto beteiligte sich die JSR auch heuer wieder an der Spendenaktion der Johanniter Weihnachtstrucker für bedürftige Menschen in Albanien, Bosnien und Rumänien. In den letzten Wochen wurden insgesamt etwa 45 Pakete mit wichtigen Grundnahrungsmitteln wie Mehl, Zucker oder Reis aber auch mit Dingen für den alltäglichen Gebrauch von den Schülerinnen und Schülern aber auch den Lehrern gepackt.

Die Johanniter fahren nach Weihnachten mit insgesamt 18 Sattellschleppern und 26.000 Paketen nach Nordrumänien, wo sie an Schulen verteilt werden.

Ein herzliches Dankeschön gilt hierbei allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie den Schülersprechern der SMV Felix Fritsch, Sebastian Struck sowie Julia Prögel, die diese Aktion organisiert und durchgeführt haben.

SMV: Nikolaus-Tag an der Johannes-Scharrer-Realschule

Alle Jahre wieder… kam auch dieses Jahr am 6. Dezember 2019 wieder der SMV-Nikolaus zu den 5. Klassen und 10. Klassen der Johannes-Scharrer-Realschule.
Drei Nikoläuse und ein Engel verkündeten die Ankunft vom Heiligen Nikolaus. Nach der Begrüßung sangen die Klassen dem Nikolaus ein passendes Lied. Zur Belohnung gab es für solche braven Schülerinnen und Schüler einen Schoko-Nikolaus.
Rektor Thomas Zankl bedankte sich bei den Verbindungslehrern Josef Schöberl und Tobias Schilhab, sowie den Schülersprechern, die diese kleine „Aktion“ organisiert hatten.
Der Nikolaus verabschiedete sich mit den Worten „Also bleibt schön brav, ich muss jetzt geh’n, bis nächstes Jahr! Auf Wiedersehen!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neues Wahlfach Klettern

Hier kann man ja viel besser klettern als ich dachte!“

Ob sich die Begeisterung des Schülers mehr auf die neue DAV-Kletteranlage direkt neben der Schule oder die geografische Lage im Klettermekka Frankenjura bezieht, ist dabei eigentlich unwichtig. In beiden Fällen hat er Recht, denn die Möglichkeiten sind hier wirklich fantastisch gut.

Bei den Meisten hat sich längst rumgesprochen, dass die Fränkische dank schwierigster Routen und charismatischer Kletterpioniere wie Albert, Güllich und Megos als eines der bedeutendsten Klettergebiete weltweit gilt.

Doch beim Klettern stehen für unsere Schüler v.a. persönliche Erlebnisse im Vordergrund, die sie so aufgrund zunehmender Digitalisierung und Konsum nur noch selten machen können. An der Kletterwand können sie Ausgesetztheit, Selbstüberwindung, Vertrauen in Seilpartner, Grenzen der eigenen Kraft und Erfolg nach körperlicher Anstrengung in einer positiven Gruppenatmosphäre erleben. Hier müssen die Jugendlichen Verantwortung übernehmen und entwickeln ihre Persönlichkeit, indem sie verantwortungsbewusst Sichern und sich gemäß ihrer Fähigkeiten an die Höhe und Schwierigkeit herantasten.

Nebenbei lernen die jungen Klettertalente auch jede Menge anspruchsvoller Klettertechniken, wie z.B. den Dynamo (dynamischer Kletterzug) und  den Foothook (ziehen mit der Ferse).

Klettern ist zweifelsohne eine kraft- und kraftausdauerorientierte Sportart. Allerdings haben nicht immer die Jungs die Nase vorn. Da manche Routen mehr Beweglichkeit und eine geschickte Körperpositionierung erfordern, spielen die Mädels dann ihre Vorteile aus. In jedem Fall wird vor lauter Begeisterung geklettert, bis die Haut auf den Fingern „durch“ ist bzw. bis die Griffe glühen (siehe Bild).

So ist es fast nicht verwunderlich, dass von unseren Jungs und Mädels schon Routen im Grad 6+ (in den `70er Jahren noch als die Grenze des Menschenmöglichen!) im Toprope, d.h. mit Seilsicherung von oben, bezwungen wurden!

Diese Leistung von Kletterneulingen ist wirklich beeindruckend aber eigentlich nur ein Nebenprodukt einer harmonischen Klettergemeinschaft. So genießen es alle Teilnehmer, egal mit welcher Motivation sie klettern, dass ihnen hier die Möglichkeit gegeben wird, eine neue Leidenschaft zu entdecken.

In jedem Fall ist das neue Wahlfach Klettern eine schöne Bereicherung des vielfältigen Angebots an unserer Schule.

Michael Mürschberger

Meins wird Deins …. jeder kann Sankt Martin

Die Johannes-Scharrer-Realschule war bei Kleider-teilaktion zu Sankt Martin dabei

Zahlreiche Kleidungsstücke, Schuhe und Stofftiere wurden von den Kinder/Jugendlichen der Johannes-Scharrer-Realschule  für die Aktion „Meins wird Deins“ gespendet. Viele Pakete konnten an die aktion hoffnung der Diözese Augsburg verschickt werden. Damit unterstützen sie die Kleiderteilaktion „Meins wird Deins“ der aktion hoffnung und des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘.

Mit den Erlösen unterstützen die Organisatoren in diesem Jahr Flüchtlingskinder im Libanon. In drei Zentren des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes in der Bekaa-Ebene werden die jungen Menschen unterrichtet und ihnen eine sinnvolle Freizeitgestaltung angeboten.

Team der SMV

Come with me – 10 Jahre Berufsorientierung

Johannes-Scharrer-Realschule als Jubiläumsschule geehrt

 

Zehn Jahre Berufsorientierung im Bereich Metall und Elektro – Jubiläumsveranstaltung come with(me) in Ingolstadt

 Unter dem Motto „Interessieren – Informieren – Ausprobieren“ begleiten Auszubildende bayerischer M+E Unternehmen im Projekt come with(me) der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm Schüler*innen ab der 5. Klasse durch alle Phasen der Berufsorientierung. „Come with me – 10 Jahre Berufsorientierung“ weiterlesen

Schülersprecher 2019/20

Die Klassensprecher der JSR haben folgende Schüler für das Schuljahr 2019/20 zu ihren Schülersprechern gewählt.

1. Schülersprecher       Sebastian Struck 10b

2. Schülersprecher       Felix Fritsch 10a

3. Schülersprecherin   Julia Prögel 10c

Schülersprecher der JSR
Julia Prögel, Sebastian Struck, Felix Fritsch